Tolle Vereinsfahrt nach Luxemburg

26. Juni 2019

0 Kommentare

Am Freitag Morgen startete unsere Fahrt um sieben Uhr in einem erst 2 Wochen alten Luxusbus der Marke Setra, des Reiseunternehmens Stumpf. Unsere Fahrt führte uns zunächst nach Andernach, am Rhein. Dort bekamen wir zunächst interessante Informationen über den größten Kaltwasser Geysir der Welt. Nach diesem Vortrag fuhren wir mit dem Schiff zum Naturschutzgebiet ‚Namedeyer Werth‘ um den Ausbruch des Geysirs live mitzuerleben. Nach diesem Naturschauspiel ging es wieder mit dem Schiff zurück nach Andernach und von dort weiter nach Luxemburg Stadt, wo wir Abends das Hotel bezogen und nach einem reichhaltigen Abendessen den Abend in der schönen Altstadt bei recht teurem Bier ausklingen ließen.
Am folgenden Tag starteten wir nach dem Frühstück um 10 Uhr zu einer Statbesichtigung mit dem Bus und danach zu Fuß und schauten uns die wirklich sehenswerte Stadt an. Nach der Stadtführung verbrachten wir dann individuell den Nachmittag, bis es dann um 16 Uhr zu einer Weinprobe nach Lenningen mit dem Bus in Richtung Mosel ging: Dort verkosteten wir in der Weinstube der Winzerfamilie Leuck mehrere Sorten Luxemburgischen Weiswein. Nach dieser Weinprobe ging es gut gelaunt und leicht beschwippst zum Abendessen ins Hotel und danach noch in die Luxemburger Altstadt.
Am Sonntag ging es dann um 9 Uhr mit dem Bus durch das schöne Moseltal über Cochem nach Koblenz. Dort besichtigten wir das Deutsche Eck unnd fuhren mit der Gondelbahn über den Rhein hoch zur Festung Ehrenbreitstein. Um 16 Uhr ging es dann wieder zurück in der Heimat, wo wir gegen 19 Uhr gut gelaunt nach dieser rundherum gelungen Fahrt angekommen sind.

Fotos der Fahrt finden Sie hier!

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV

PASSIVENFAHRT nach Luxenburg

19. März 2019

0 Kommentare

Auch in diesem Jahr bietet der KSV seinen passiven Mitgliedern eine Fahrt an: dieses Jahr geht es vom 14.-16. Juni 2019 nach Luxenburg!

Anmeldungen nimmt Michael Schöbeck bis 1. 5. persönlich oder unter 0151/ 65173182 entgegen!

Hier finden Sie den Flyer zur Fahrt als Download!

Und hier die Fakten zum Nachlesen:

Vereinsreise des Kultur- und Sportvereins Niesig e.V.

14. – 16.06.2019

Luxemburg mit seiner interessanten Topographie und den drei Landessprachen ist aus vielen guten Gründen eine Reise wert. Der kleinste der sogenannten BeNeLux – Staaten kann mit vielen Highlights aufwarten: kulturelle Veranstaltungen in Punkto Musik, Literatur und Film, gelebter Brauchtum mit Festen und volkstümlichen Veranstaltungen, interessante historische und zeitgenössische Architektur, imposante Naturkulissen (nicht nur an der Mosel), bodenständiger Weinanbau, kulinarische Köstlichkeiten und interessante Aspekte des Lebens und Arbeitens in einem „besonderen“ Europäischen Großherzogtum / (Klein-)Staat…

Reiseverlauf:

Freitag, 14.06.2019

Wir starten unsere Reise morgens um 7.00 Uhr in Niesig und fahren über BAB zum ersten Ziel unserer Reise, dem höchsten Kaltwassergeysir der Welt in Andernach. Interessante Hintergrundinformationen zu diesem beeindruckenden Naturschauspiel erhalten wir mit dem Besuch im Informationszentrum, bevor wir um 13.05 Uhr mit dem Schiff zum Naturschutzgebiet „Namedyer Werth“ fahren und den Geysirausbruch live erleben.

Der Geysir in Andernach gilt mit etwa 50 bis 60 Metern Auswurfshöhe als höchster Kaltwassergeysir der Erde. Er befindet sich auf einer Halbinsel im Rhein und ist seit 1903 bekannt. Die Wasserfontäne wird durch natürlich vorkommendes Kohlendioxidgas angetrieben. Ein Ausbruch des Geysirs dauert lediglich 8 Minuten, wobei zwischen zwei Eruptionen etwa 100 Minuten liegen. Das Naturspektakel gehört zu den 15 touristischen Highlights zwischen Rhein und Mosel.

Gegen 14.45 Uhr setzen wir unsere Fahrt in Richtung Luxemburg fort und werden am frühen Abend in unserem Hotel in Luxemburg – Stadt ankommen. Nach dem Check-In werden wir gegen 19.00 Uhr das Abendessen im Hotel einnehmen und den Tag ganz gemütlich ausklingen lassen. Natürlich können Nachtschwärmer noch den kleinen Spaziergang zum Stadtzentrum unternehmen und dort das besondere Flair des Ortes mit einem guten lokalen Tropfen (sei es Wein oder Bier) genießen.

Das Großherzogtum Luxemburg ist ein demokratischer Staat in Form einer parlamentarischen Monarchie im Westen Mitteleuropas. Das Land gehört zum mitteldeutschen Sprachraum. Nationalsprache ist Luxemburgisch, zusätzliche Verwaltungs- und Amtssprachen sind Standardhochdeutsch und Französisch. Gemeinsam mit seinem Nachbarstaat Belgien und den Niederlanden bildet Luxemburg die Benelux-Staaten. Auf übernationaler Ebene ist Luxemburg unter anderem Mitglied der Europäischen Union, der NATO und der UNO.

Samstag, 15.06.2019

Nach dem ausgiebigen und gemütlichen Frühstücksbuffet kommt um 10.00 Uhr ein örtlicher Gästeführer ins Hotel, um gemeinsam mit der Gruppe auf Streifzug zu besonderen Zielen und Highlights der Stadt zu gehen. Gegen 13.00 Uhr endet der Rundgang und wir verbringen freie Zeit in der Stadt, sei es zum Bummeln, für einen kleinen Imbiss oder eine Fortführung der Besichtigung.

Um 16.00 Uhr werden wir mit unserem Bus eine kleine Fahrt in Richtung Mosel unternehmen, um in Lenningen auf dem Weingut / in der Weinstube der Winzerfamilie Leuck den guten Luxemburger Wein zu verkosten. Bereits in der dritten Generation wird der Weinbau in der Familie Leuck betrieben, wobei natürlich auch der für die Region typische Weißwein, der Elbling, gekeltert wird. Lassen Sie sich von den Luxemburger Weinen und dem dazu gehörigen „amuse geule“ begeistern – selbstverständlich kann der ein oder andere Tropfen auch für den Genuß zu Hause erworben werden. Um spätestens 18.30 Uhr fahren wir zurück nach Luxemburg und nehmen das Abendessen gegen 19.30 Uhr im Hotel ein. Ausklang des Tages wieder zur freien Verfügung – sicherlich wird es im Stadtzentrum Livemusik und ein attraktives Kulturangebot geben…

Sonntag, 16.06.2019

Die Zeit vergeht wie im Fluge und schon neigt sich die Reise dem Ende entgegen. Doch bevor wir uns auf den Heimweg machen, wollen wir gern noch einen weiteren Höhepunkt in das Reiseerlebnis einfügen: nach dem Frühstück starten wir gegen 9.00 Uhr zur Fahrt nach Koblenz. Hier steht der Besuch des Deutschen Ecks und die spektakuläre Gondelfahrt zur Festung Ehrenbreitstein auf dem Programm. Wir werden von Gondel und Festung aus den traumhaften Ausblick auf den Zusammenfluss von (Vater) Rhein und (Mutter) Mosel genießen. Wer möchte kann die Aussicht im Biergarten der Festung auch kulinarisch abrunden oder wieder im Deutschen Eck angekommen einen kleinen Bummel in der nahen Altstadt machen. Um 14.00 Uhr fahren wir dann auf direktem Wege wieder in Richtung Heimat und werden gegen 19.00 Uhr wieder in Fulda ankommen.

Mit dem Begriff Deutsches Eck Koblenz wird die im 19. Jahrhundert künstlich aufgeschüttete Landzunge an der Mündung der Mosel in den Rhein bezeichnet. Bekanntgeworden ist dieser Ort vor allem wegen des 1897 hier errichteten monumentalen Reiterstandbildes des ersten Deutschen Kaisers Wilhelm I. Noch heute erhitzt die Anbringung des Standbildes die Gemüter und die Diskussionen pro und contra der Errichtung sind nach wie vor im Gange…

************************************************************************

Reisepreis komplett:

Preis pro Person im DZ:                       295,– €

EZ-Zuschlag:                                        77,– €

************************************************************************

Leistungen:

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV

Umbau des Vereinshauses abgeschlossen!

23. Januar 2019

0 Kommentare

Der Umbau bzw. die Sanierung des Vereinshauses hat am Ende des Jahres 2018 begonnen und ist nun abgeschloßen. Die umfangreichen Arbeiten finden hauptsächlich auf der oberen Etage statt. Des weiteren wurde ein neues Dach verbaut. In naher Zukunft werden noch geplante Kleinigkeiten erledigt und dann erstrahlt das zu Hause des KSV in neuem Glanz.

Bilder vom Umbau finden sie hier.

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV

Passivenfahrt 2018 an den Brombachsee

27. Juni 2018

0 Kommentare

Am 22.06.2018 in den Morgenstunden brach der sehr gut gefüllte Bus in Richtung Fürth mit Zwischenhalt in Nürnberg auf. Es wurde die Tucher-Brauerei besichtigt, eine Bierprobe gemacht und sich bei einer Brotzeit gestärkt, bevor es ins Parkhotel Altmühltal nach Gunzenhausen ging. Hier konnte der Fußball WM auf einer Leinwand gefolgt werden.
Am Samstag stand ein Ausflug nach Bamberg auf dem Programm. Anschließend startete die Gruppe zu einer eineinhalbstündigen Schiffsrundfahrt auf dem Brombachsee. In Weißenburg aß man gemeinsam zu Mittag, danach lud die Stadt zu einen Stadtbummel ein oder man kehrte in Sigwarts Bräustüberl ein um einen flüssigen Nachtisch zu sich zu nehmen.
Am späten Nachmittag kehrte die Gruppe zum Hotel zurück und sah das WM Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden.
Der letzte Tag wurde mit einem ausgiebigen Frühstück begonnen, da man nach einer „Donau-Schiff-Fahrt“ in Kelheim das Kloster Weltenburg erreichte, wo neben Mittagessen auch der Nachtisch aus der Klosterbrauerei verköstigt wurde.
Anschließend machte sich die gut gelaunte Gruppe leider schon wieder auf den Heimweg nach Niesig.

Bilder der tollen Fahrt finden Sie hier!

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV

Passivenfahrt ins Sauerland – Bilder online

26. Juni 2017

0 Kommentare

Vom 23. bis 25. Juni 2017 fand die diesjährige Passivenfahrt statt. Ziel war das Sauerland. Auf dem Programm standen am Freitag die Besichtigung der Warsteiner Brauerei und die Anreise ins Hotel in Winterberg. Am Samstag wurden die Sportstätten in Winterberg und das Schloß Bad Berleburg besucht. Sonntags führte der Weg nach Willingen: die Mühlenkopfchance, die Kabinenseilbahn auf den Ettelsberg, der Hochheideturm und Siggis Hütte bildeten den Abschluss der gelungenen und ausgebuchten Passivenfahrt.

Bilder von der tollen Fahrt finden sie hier!

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV

JHV: Rolf Girbardt stellt sich nicht zur Wiederwahl

22. März 2016

0 Kommentare

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des KSV Niesig wurden Berichte aller Abteilungen und deren Zukunftsaussichten vorgetragen, die Bauarbeiten an und im Vereinshaus erläutert (Behindertengerechter Eingang, Behindertenparkplatz, Trockenlegung des Kellers, neuer Jugendraum) und 2 Vorstandsmitglieder gewählt.
Wie zu erwarten war, bekam der Kassierer Matthias Pürschel von der gesamten Versammlung das Vertrauen geschenkt und wurde wiedergewählt.
Nach 40 Jahren Vorstandsarbeit beim KSV Niesig stellte sich der aktuell 2. Vorsitzende und Ehrenvorsitzende des KSV Niesig Rolf Girbardt leider nicht mehr zur Wahl- er wolle Platz für Jüngere machen. Schweren Herzens wurde diese Entscheidung akzeptiert. Da Rolf Girbardt stets alles in seiner Macht stehende  für den KSV Niesig getan hat, für den ein oder anderen zu einem „väterlichen Freund“ geworden war und im gesamten Umfeld des Vereins Anerkennung für sein Engagement erntete, ist der KSV Niesig ihm zu sehr großem Dank verpflichtet und 1. Vorsitzender Michael Schöbeck hielt aufgrund dessen noch eine Dankesrede an deren Ende Rolf Gibardt symbolisch einen Präsentkorb überreicht bekam. Trotz des Abschieds aus der aktiven Vorstandsarbeit wird Rolf Girbardt dem Verein weiter mit Rat und Tat sowie als Freund zur Seite stehen.
Sein Nachfolger als 2. Vorsitzender wird der bisherige Jugendleiter Karsten Bech.
Neuer Jugendleiter wird Heiko Roth, der bisher noch nicht dem Vorstandsteam angehörte.

VIELEN DANK ROLF!!!!!

 

20160318_222130

Weitere Bilder der JHV 2016 finden Sie hier!

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016

9. März 2016

0 Kommentare

Der KSV Niesig lädt alle Mitglieder am 18. März 2016 um 19 Uhr herzlich zur Jahreshauptversammlung ins Haus der Vereine ein.
JHV_2016

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV

Sportlerehrung der Stadt Fulda

19. Januar 2016

0 Kommentare

Auf der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Fulda im Stadtsaal wurden verdiente Mitglieder des KSV Niesig geehrt.

Bei der alle 2 Jahre stattfindenden Ehrung wurden Jürgen Lenz, Heinrich Müller und Robert Müller für ihren Gewinn der Ü60-Hessenmeisterschaft geehrt.

Für 15 Jahre ehrenamtliche Vereinsarbeit erhielten Manfred Müller, Susanne Schöbeck und Rupert Zechmeister die Ehrung.

Der KSV Niesig gratuliert allen geehrten Mitgliedern und bedankt sich für die geleistete Arbeit und die sportlich erbrachten Leistungen sehr bei den o.g. Mitgliedern.

Die Bilder zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Sportfest 2015 – neuer Ablauf erfolgreich

20. Juli 2015

0 Kommentare

Am diesjährigen Sportfest ging der KSV neue Wege im Punkto Programm am Sportfest. In der Vergangenheit begann das Sportfest am Freitag Abend mit einem Spiel der 1. Mannschaft, Samstag hatte die Jugend ihren Tag und Sonntag durften die Seniorenfußballer der 1. & 2. Mannschaft erneut ran.
Aber in 2015 war es anders: das Fest startete erst am Samstag mit den Spielen der Seniorenfussballer – leider gab es gegen Maberzell/Gläserzell II als auch gegen den FV Horas Niederlagen zu verbuchen – und anschließend gemütlichem Beisammensein. Am Sonntag bot der KSV leckeren und immer wieder sehr gelobten Mittagstisch aus Ewalds Küche an und im Anschluss zeigten die Jugendfußballer des KSV ihr Können. Bei schönem Wetter konnte beim Torwand schießen noch der ein oder andere Sachpreis ergattert werden und die Veranstaltung fand bei Bratwurst und Bier am Nachmittag einen schönen Ausklang.

Ein paar Eindrücke vom Fest können Sie hier einsehen!

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV

JHV 2015 – Vorstand im Amt bestätigt

22. März 2015

0 Kommentare

Auf der Jahreshauptversammlung des KSV Niesig am Freitag, den 20. März 2015 fanden sich eine große Anzahl an Mitgliedern im Vereinsheim ein. Auf der Tagesordnung standen die gewohnten Punkte und einer dieser- vielleicht der wichtigste Punkt – waren die Neuwahlen vieler Ämter im Vorstand. So wurde zuerst der 1. Vorsitzende in seinem Amt bestätigt, ihm folgten fast immer einstimmig die restlichen zur Wahl stehenden Posten des Schriftführers, Fußballabteilungsleiter, Tischtennisabteilungsleiters, 2. Kassierer sowie die Beisitzer. Bei all diesesn Ämtern gab es nur Wiederwahlen, was die gute Vorstandsarbeit wiederspiegelt.
Des weiteren wurden noch einige Ehrungen für 60 Jahre, 40 Jahre sowie 25 Jahre treue Mitgliedschaft verliehen.

Bilder der Versammlung finden Sie hier.

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV

Neujahrsempfang beim KSV Niesig

5. Januar 2015

0 Kommentare

Bereits traditionell fand am 04.Januar 2015 der Neujahrsempfang der Sponsoren und Gönner des KSV  Niesig im Sporthaus am Lotterberg statt.

Im noch weihnachtlich geschmückten Vereinsheim begrüßte der Vereinsvorsitzende Michael Schöbeck die zahlreich erschienen Gäste.

In dem Jahresrückblick erwähnte der Vorsitzende die positive Entwicklung des Vereins, insbesondere die sich erhöhenden Mitgliedszahlen die nicht zuletzt auf das breite und vielseitige Angebot des Vereins zurückzuführen sind.

Besondere Erwähnung fand das positive Abschneiden der Fußball- und Tischtennisabteilung.

Im Bereich Fußball sprach Michael Schöbeck die Aufstiege der ersten Seniorenmannschaft in die A-Klasse  und den Aufstieg der A-Jugend in die Kreisliga an. Ebenso sprach er die guten Platzierungen im Bereich der Tischtennisabteilung an.

Einen positiven Ausblick auf das Jahr 2015 beendete Michael Schöbeck mit dem Hinweis auf die bereits geplante Vereinsfahrt im Juni 2015.

Nach dem Rückblick auf 2014 und dem Ausblick auf 2015 erhielt der Vorsitzende Applaus für seinen informativen und interessanten Vortrag.

Im Anschluss bedankte sich Karsten Bech, der Jugendleiter der Fußballabteilung, bei Gert Potschka. Er unterstützte, wie auch in vielen Jahren zuvor, die Jugendarbeit  beim alljährlichen Christbaumverkauf. Hierfür überreichte der Jugendleiter im Namen der Jugend ihm ein Präsent.

Der Vorstand bedankt sich bei allen, insbesondere bei den Küchenhelfern, die zum gemütlichen Gelingen dieses Sonntages beigetragen haben.

 

Bilder vom Empfang finden Sie hier!

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV

Gelungene Passivenfahrt 2014 – Bilder online

21. Juni 2014

0 Kommentare

Auch in diesem Jahr hat der KSV Niesig eine Fahrt für die passiven Vereinsmitglieder angeboten. Die  3-Tages-Fahrt des Organisators Michael Schöbeck ging dieses Jahr in die Fränkische Schweiz.

 

Bilder der Fahrt finden sie hier!

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV

Einladung zur Jahreshauptversammlung

6. März 2014

0 Kommentare

Die Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins findet am Freitag, den 28. März ab 20 Uhr in Haus der Vereine in Niesig am Sportplatz statt.
jhv2014

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV

Neujahrsempfang für passive Mitglieder

6. Januar 2014

0 Kommentare

Am Sonntag, den 05.01.2014 fand im Sporthäuschen des KSV der bereits traditionelle Neujahrsempfang für passive Mitglieder statt.

Nach einem Sektempfang und gereichten Canape´s berichtete der Vereinsvorsitzende Michael Schöbeck über die Vereinsarbeit, sowie die sportlichen Erfolge der verschiedenen Abteilungen im abgelaufenen Jahr. Besonders sei hervorzuheben, dass die Mitgliederzahl in 2013 stark angestiegen sei. Dies hängt damit zusammen, dass nun endlich die Schulsporthalle in Niesig fertig gestellt wurde und dadurch zum bereits bestehenden Angebot noch zusätzlich „Zumba“ und Kinderturnen  angeboten werden kann.

Michael Schöbeck bedankte sich bei allen für die Unterstützung des Vereins im vergangen Jahr, wünschte allen ein gutes und frohes neues Jahr und gab einen Überblick über Termine und Veranstaltungen, die im neuen Jahr anstehen.

In gemütlichen Gesprächsrunden endete der Neujahrsempfang in den Mittagsstunden.

Eine schöne Veranstaltung die traditionell sicherlich nächstes Jahr weitergeführt wird.

Bilder der Veranstaltung finden Sie hier!

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV

Vereinsfahrt in den Spreewald – Bilder online!

7. Juli 2013

0 Kommentare

Im Juni führte der KSV Niesig eine Vereinsfahrt in den Spreewald durch.

Vollbesetzt und mit guter Laune geladen, startete am frühen Morgen der Reisebus in Niesig  Richtung Autobahn mit der Zielrichtung Spreewald.

Nach einigen Kilometern Fahrtstrecke und der Bekanntgabe der Programmpunkte war schon im Bus eine tolle Stimmung, da durch den Vereinsvorsitzenden Michael Schöbeck alles perfekt vorbereitet und organisiert war.

Erste Station auf dem Anreiseweg war die Stadt Augustusburg. Sie ist eine Stadt in der Mitte von Sachsen und ist benannt nach dem weithin sichtbaren und landschaftsbeherrschenden

Schloss Augustusburg, einem ehemaligen Jagdschloss der sächsischen Kurfürsten.

In dem Schloss bestand nun die Möglichkeit Erfrischungen zu sich zu nehmen oder verschiedene Museen zu besuchen. Einige ließen es sich nicht entgehen, die vielen tollen Motorräder der verschiedensten vergangenen Zeitabschnitte im Motorradmuseum zu betrachten.

Nach erfolgter Stärkung ging es nun weiter in Richtung Burg ( in der Nähe von Cottbus ). Hier bezogen wir im Hotel „Zum Leineweber“ unsere Zimmer. Ein gemütlicher, geselliger Abend rundete den Tag ab.

Am nächsten Tag stand Lübbenau die „Gurkenstadt“ auf dem Tagesprogramm.

Erwähnt sei, dass zum Zeitpunkt der Vereinsfahrt das Hochwasser in Sachsen herrschte.

Leider konnten die geplanten Kahnfahrten in Lübbenau nicht stattfinden, da von den verantwortlichen Behörden die „Kahnfahrt“ für dieses Wochenende  untersagt wurde.

Grund dafür war die hohe Fliesgeschwindigkeit des Wassers in den Kanälen.

Aber auch hierdurch ließen wir uns nicht die Laune verderben und die Zeit war kurzweilig.

Nach einer Rundfahrt mit der ortsansässigen „Bimmelbahn“ wurde das Gurkenmuseum besucht und man konnte die ersten Spreewaldgurken und auch einen Speziallikör der Region probieren.

Im Anschluss konnte jeder seine „Mitbringsel“ und sein Gurkenvorrat einkaufen.

Zurück am Übernachtungsort wurde nach einem gemeinsamen Abendessen die nähere Umgebung erkundet und unsicher gemacht.

In einer Bikerkneipe trafen sich jedoch viele wieder und es wurde ein spontaner lustiger Abend, der mit gemeinsamen Tanzen und Gesangseinlagen in den frühen Morgenstunden endete.

Leider stand nun auch am nächsten Morgen schon wieder der Heimweg an. Vereinbart war ein kurzer Stopp zwecks Einkaufsbummel auf einem Markt im nahe gelegenen polnischen Städtchen Guben.

Nachdem alle mit Rauchwaren und T-Shirts eingedeckt waren, fuhren wir nach Hause.

Eine tolle Busfahrt mit „Gesängen“ und lustigen Trinksprüchen endete in den Abendstunden wieder in Niesig.

So schnell gehen gemütliche Stunden vorüber und uns bleibt nur dem Organisator „Erny“ Danke zu sagen.

Wir freuen uns schon auf nächste Jahr …

Bilder der schönen Fahrt finden sie hier!

¬ geschrieben von S. Erb in Neuigkeiten rund um den KSV