PASSIVENFAHRT nach Luxenburg

19. März 2019

Auch in diesem Jahr bietet der KSV seinen passiven Mitgliedern eine Fahrt an: dieses Jahr geht es vom 14.-16. Juni 2019 nach Luxenburg!

Anmeldungen nimmt Michael Schöbeck bis 1. 5. persönlich oder unter 0151/ 65173182 entgegen!

Hier finden Sie den Flyer zur Fahrt als Download!

Und hier die Fakten zum Nachlesen:

Vereinsreise des Kultur- und Sportvereins Niesig e.V.

14. – 16.06.2019

Luxemburg mit seiner interessanten Topographie und den drei Landessprachen ist aus vielen guten Gründen eine Reise wert. Der kleinste der sogenannten BeNeLux – Staaten kann mit vielen Highlights aufwarten: kulturelle Veranstaltungen in Punkto Musik, Literatur und Film, gelebter Brauchtum mit Festen und volkstümlichen Veranstaltungen, interessante historische und zeitgenössische Architektur, imposante Naturkulissen (nicht nur an der Mosel), bodenständiger Weinanbau, kulinarische Köstlichkeiten und interessante Aspekte des Lebens und Arbeitens in einem „besonderen“ Europäischen Großherzogtum / (Klein-)Staat…

Reiseverlauf:

Freitag, 14.06.2019

Wir starten unsere Reise morgens um 7.00 Uhr in Niesig und fahren über BAB zum ersten Ziel unserer Reise, dem höchsten Kaltwassergeysir der Welt in Andernach. Interessante Hintergrundinformationen zu diesem beeindruckenden Naturschauspiel erhalten wir mit dem Besuch im Informationszentrum, bevor wir um 13.05 Uhr mit dem Schiff zum Naturschutzgebiet „Namedyer Werth“ fahren und den Geysirausbruch live erleben.

Der Geysir in Andernach gilt mit etwa 50 bis 60 Metern Auswurfshöhe als höchster Kaltwassergeysir der Erde. Er befindet sich auf einer Halbinsel im Rhein und ist seit 1903 bekannt. Die Wasserfontäne wird durch natürlich vorkommendes Kohlendioxidgas angetrieben. Ein Ausbruch des Geysirs dauert lediglich 8 Minuten, wobei zwischen zwei Eruptionen etwa 100 Minuten liegen. Das Naturspektakel gehört zu den 15 touristischen Highlights zwischen Rhein und Mosel.

Gegen 14.45 Uhr setzen wir unsere Fahrt in Richtung Luxemburg fort und werden am frühen Abend in unserem Hotel in Luxemburg – Stadt ankommen. Nach dem Check-In werden wir gegen 19.00 Uhr das Abendessen im Hotel einnehmen und den Tag ganz gemütlich ausklingen lassen. Natürlich können Nachtschwärmer noch den kleinen Spaziergang zum Stadtzentrum unternehmen und dort das besondere Flair des Ortes mit einem guten lokalen Tropfen (sei es Wein oder Bier) genießen.

Das Großherzogtum Luxemburg ist ein demokratischer Staat in Form einer parlamentarischen Monarchie im Westen Mitteleuropas. Das Land gehört zum mitteldeutschen Sprachraum. Nationalsprache ist Luxemburgisch, zusätzliche Verwaltungs- und Amtssprachen sind Standardhochdeutsch und Französisch. Gemeinsam mit seinem Nachbarstaat Belgien und den Niederlanden bildet Luxemburg die Benelux-Staaten. Auf übernationaler Ebene ist Luxemburg unter anderem Mitglied der Europäischen Union, der NATO und der UNO.

Samstag, 15.06.2019

Nach dem ausgiebigen und gemütlichen Frühstücksbuffet kommt um 10.00 Uhr ein örtlicher Gästeführer ins Hotel, um gemeinsam mit der Gruppe auf Streifzug zu besonderen Zielen und Highlights der Stadt zu gehen. Gegen 13.00 Uhr endet der Rundgang und wir verbringen freie Zeit in der Stadt, sei es zum Bummeln, für einen kleinen Imbiss oder eine Fortführung der Besichtigung.

Um 16.00 Uhr werden wir mit unserem Bus eine kleine Fahrt in Richtung Mosel unternehmen, um in Lenningen auf dem Weingut / in der Weinstube der Winzerfamilie Leuck den guten Luxemburger Wein zu verkosten. Bereits in der dritten Generation wird der Weinbau in der Familie Leuck betrieben, wobei natürlich auch der für die Region typische Weißwein, der Elbling, gekeltert wird. Lassen Sie sich von den Luxemburger Weinen und dem dazu gehörigen „amuse geule“ begeistern – selbstverständlich kann der ein oder andere Tropfen auch für den Genuß zu Hause erworben werden. Um spätestens 18.30 Uhr fahren wir zurück nach Luxemburg und nehmen das Abendessen gegen 19.30 Uhr im Hotel ein. Ausklang des Tages wieder zur freien Verfügung – sicherlich wird es im Stadtzentrum Livemusik und ein attraktives Kulturangebot geben…

Sonntag, 16.06.2019

Die Zeit vergeht wie im Fluge und schon neigt sich die Reise dem Ende entgegen. Doch bevor wir uns auf den Heimweg machen, wollen wir gern noch einen weiteren Höhepunkt in das Reiseerlebnis einfügen: nach dem Frühstück starten wir gegen 9.00 Uhr zur Fahrt nach Koblenz. Hier steht der Besuch des Deutschen Ecks und die spektakuläre Gondelfahrt zur Festung Ehrenbreitstein auf dem Programm. Wir werden von Gondel und Festung aus den traumhaften Ausblick auf den Zusammenfluss von (Vater) Rhein und (Mutter) Mosel genießen. Wer möchte kann die Aussicht im Biergarten der Festung auch kulinarisch abrunden oder wieder im Deutschen Eck angekommen einen kleinen Bummel in der nahen Altstadt machen. Um 14.00 Uhr fahren wir dann auf direktem Wege wieder in Richtung Heimat und werden gegen 19.00 Uhr wieder in Fulda ankommen.

Mit dem Begriff Deutsches Eck Koblenz wird die im 19. Jahrhundert künstlich aufgeschüttete Landzunge an der Mündung der Mosel in den Rhein bezeichnet. Bekanntgeworden ist dieser Ort vor allem wegen des 1897 hier errichteten monumentalen Reiterstandbildes des ersten Deutschen Kaisers Wilhelm I. Noch heute erhitzt die Anbringung des Standbildes die Gemüter und die Diskussionen pro und contra der Errichtung sind nach wie vor im Gange…

************************************************************************

Reisepreis komplett:

Preis pro Person im DZ:                       295,– €

EZ-Zuschlag:                                        77,– €

************************************************************************

Leistungen:

¬ Neuigkeiten rund um den KSV

Hinterlasse einen Kommentar