PingPongParkinson ist wieder gestartet

8. August 2021

Bereits vor den Ferien hatten die PingPongParkinson-Spieler ihre wöchentlichen Treffen wieder aufgenommen.

Die örtliche Presse hatte die Gruppe im letzten Jahr anlässlich des Weltparkinsontages mit einem Bericht gewürdigt und auf die Unheilbarkeit der Krankheit hingewiesen.

Vor Kurzem überreichte Teamleiterin Silke Kind zwei neue Tischtennis-Netze als „Einstandsgeschenke“ von PingPongParkinson an die Tischtennisabteilung und damit dem Abteilungsleiter Heiko Rother.

PingPongParkinson bietet in wöchentlichen Treffen den Teilnehmern, unabhängig, ob Anfänger oder Fortgeschrittener, an, Tischtennis als einen Teil der eigenen physikalischen Therapie bei „seinem“ Parkinson in den persönlichen Wochenablauf zu integrieren.

Viele Betroffene fühlen sich in dieser Gruppe gerade deswegen gut aufgehoben, weil hier viele Fragen betreffend ihrer Krankheit beantwortet werden. „Noch immer sei die Krankheit zu wenig erforscht, sodass man gerne auf die gemachten Erfahrungen der länger Erkrankten in der Gruppe zurückgreifen könne. Die Betroffenen seien die Spezialisten. In der Gruppe könne man Erfahrungen ausgetauschen, sich informieren und werde begleitet“, so Kind.

Interessierte können sich per Mail an Silke Kind über Silke@pingpongparkinson.de oder an die Rufnummer 0171/5888417 wenden.

¬ News der Tischtennisabteilung

Hinterlasse einen Kommentar