3. Dezember 2010

Liebe Mitglieder!

Mit tiefer Betroffenheit hat uns die Nachricht vom so plötzlichen Tod unseres früheren aktiven und jetzigen passiven Mitgliedes, Siegfried (Siggi) Jost erreicht. Wir gaben ihm am Buß- und Bettag das letzte Geleit und werden ihn in guter Erinnerung behalten.

Rückblende:

Bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften in Flieden konnten einige unserer gestarteten Aktiven hervorragende Plätze belegen.

Kreis:

Einzel  Ü 40    –           Manfred Müller          2.Platz
Christof Schürle         3.Platz

Doppel Ü 40    –          Heiko Rother/Christof Schürle         1.Platz
Manfred Müller          2.Platz

Doppel Ü 60   –           Jürgen Lenz/Heinrich Müller          1.Platz

Bezirk:

Einzel  C  2     –            Heiko Rother              3.Platz

Einzel  Ü 50    –          Manfred Müller          3.Platz

Doppel Ü 50    –         Manfred Müller          3.Platz

Mixed Ü 50    –           Manfred Müller          2.Platz

Einzel  Ü 60    –           Heinrich Müller          3.Platz

Doppel Ü 60    –          Jürgen Lenz/Heinrich Müller          2.Platz

Einzel  Ü 70    –           Jürgen Lenz                1.Platz

Doppel Ü 70    –         Jürgen Lenz                1.Platz

Die nächsten Termine:

Samstag 04.12.2010                 Letzter Heimspieltag, Abschluss Vorrunde ab 15.00h

Samstag 11.12.2010                 Weihnachtsfeier ab 18.00h im Vereinheim.

Freitag 17.12.2010                 ab 16.00h und

Samstag 18.12.2010                 ab 10.00h Weihnachtsbaumverkauf am Sportplatz

Samstag 18.12.2010                 Vereinsmeisterschaft Jugend ab 10.00h

Mittwoch 29.12.2010             Unsere verdienstvolle und aktive Spielerin, Frau Ursula Hasenauer, begeht ihren 50.
Geburtstag. Alles Gute und weiterhin beste Gesundheit.

Samstag 08.01.2011                Vereinsmeisterschaft Senioren ab 14.00h

Sonntag 09.01.2011                 Neujahrsempfang des KSV Niesig für die passiven Mitglieder des Vereins ab 10.00h im
Vereinsheim (es ergeht noch Einladung).

Allen Mitgliedern wünschen wir frohe und besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2011!

Claus Pritzer

Bericht Heinz Lindenthal

In der letzten Info hatte ich ja versprochen, mich diesmal etwas mehr mit unserer „jungen Garde“ zu befassen.

Es ist besonders erfreulich, dass unsere besten „3“wieder einen gewaltigen Schritt nach vorne getan haben. Allen voran Manuel Heurich, der in der Bezirksoberliga (Herren) im mittleren Paarkreuz eine hervorragende und Punkte bringende Rolle spielt. Und das nicht mit einem „Gurkenspiel“, sondern auch noch meistens technisch richtig; und es ist sogar teilweise auch schon eine Augenweide ihm zuzusehen. Da ja immer die Nr. 1 als besonderes Vorbild für alle gilt, so sind auch hier wieder mehr Worte gestattet.

Christophers TT-Weg zeigt auch stark nach oben. Er ist im Spiel wesentlich variabler geworden, und so stellen sich auch immer mehr Siege ein. Andreas als Leistungsträger im Jugendbereich hat bis jetzt nur ein Spiel verloren. Er ist in der Jugend-Kreisliga unterfordert und müsste im nächsten Jahr in der Herrenklasse gemeldet werden. Auf jeden Fall muss er jedoch zusätzlich mindestens 3xpro Halbserie bei den Herren eingesetzt werden. Seine Jugendmannschaft steht schon auf dem 2.Platz und bei richtigem Training wäre eine Meisterschaft möglich.

Die erste Schüler spielt ja in diesem Jahr eine Klasse höher und auch hier hält sie recht gut mit. Vielen Dank an Christof, dass er mich hier mehr als ersetzt hat. Die 2. Schülermannschaft spielt eigentlich nur mit 3 Leuten; leider ist es mit dem gesamten Trainerteam noch nicht gelungen,hier unsere „vorhandenen Leute“ auf Spielniveau hoch zu trainieren, damit ein vierter Leistungsträger gestellt werden kann. In dieser Beziehung sind unsere Mädchen schon einen Schritt weiter. Wenn man bedenkt, dass unsere beiden Mannschaften die Kleinsten und Jüngsten in ihrer Klasse sind und sie bis jetzt auch noch auf die Hälfte der Trainingszeit aller Mitbewerberinnen kommen, so ist es schon erfreulich, dass z.B. Sophia nach nur einem Jahr Training einer 2 Jahre älteren Spielerin aus Langenbieber, die schon 3 Jahre trainiert, 2 Sätze abnimmt und erst im 5. Satz in der Verlängerung 12:10 verliert. Hier hoffe ich, mit meiner Trainerphilosophie- die natürlich wieder einmal aus dem chinesischen Wahrheitskatalog  kommt,“ein guter Trainer erklärt nicht nur das Wie, sondern auch das Warum,“doch schon etwas erreicht zu haben. Und ich erinnere noch mal daran, dass die Mädchen wie Sauermilch behandelt wurden: keiner wollte sie, aber ich hatte sie gleich.

Auf jeden Fall ist es für die Mädchen sehr wichtig, mehrmals im Jahr auch noch ein zweites Mal in der Woche zum Training zu gehen und 1x im Monat Samstags das Power 100 Training mitzumachen. Denn wie überall im Leben muss man den Erfolg richtig „erarbeiten“; also auch hier „ohne Fleiß kein Preis“. Nur so garantiere ich mein Ziel, bis zum Ende der Spielrunde mehr Spiele zu gewinnen als zu verlieren.

Heinz Lindenthal

¬ News der Tischtennisabteilung

Hinterlasse einen Kommentar